Digitale Bibliothek
der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, Leipzig

MWV Q 17 / op. 3

Quartett Nr. 3 h-Moll
für Klavier, Violine, Viola und Violoncello

Entstehungszeit: 7. Oktober 1824 – 18. Januar 1825

Erste bekannte Aufführungen: 18. April 1825 Paris, Privataufführung bei Mde. Kiéné | 20. Mai 1825 Weimar, Privataufführung bei Johann Wolfgang Goethe | 18. März 1832, Berlin Singakademie.

Interpreten: Paris: Felix Mendelssohn Bartholdy (Klavier), Pierre Baillot (Violine), Mialle (Bratsche), Louis Pierre Martin Norblin (Violoncello) | Weimar: Felix Mendelssohn Bartholdy (Klavier), Carl Eberwein (Violine), Viola und Violoncello unbekannt | Berlin: Wilhelm Taubert (Klavier), Leopold Ganz (Violine), Louis Maurer (Viola), Moritz Ganz (Violoncello).


Digitalisierte Ausgaben:
mh_q_017_001
DRITTES QUARTETT / für Fortepiano, Violine, Viola u. Violoncell / komponirt und / Sr. Exc. dem Herrn Staatsminister Geheimerath / von GŒTHE / ehrfurchtsvoll gewidmet / von / FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY / 3tes Werk.

Ausgabe: Stimmen
Auflage: deutsche Erstauflage
Umfang: 4 Hefte, 39, 11, 10, 10 Seiten

Erschienen: Anfang Juni 1825, Fr. Laue, Berlin
Verfahren: Plattendruck / PN 4
Format: Hochformat (35 x 26,5 cm)
Preis: 2 1/2 Rtlr.

Titelseite: Plattendruck

Stichvorlage: Standort unbekannt
Invertarnummer: MH.Q.17.1

Vgl. Wehner, MWV S. 257 f.
^